Blutskandal-Kampagne: WIR KÄMPFEN - WEITER für die Fortführung der Entschädigungszahlung an durch Blutprodukte HIV- & HCV-infizierte Personen, KÄMPFT MIT UNS!
Blutskandal-Kampagne: WIR KÄMPFEN - WEITERfür die Fortführung der Entschädigungszahlung andurch Blutprodukte HIV- & HCV-infizierte Personen, KÄMPFT MIT UNS!     

Gästebuch

Hier habt ihr die Möglichkeit, einen Kommentar für die Öffentlichkeit zu hinterlassen. Wer es privater mag, darf gerne das Kontaktformular unter dem Reiter "Impressum" in Anspruch nehmen.

Kommentare

Bitte geben Sie den Code ein
* Pflichtfelder
  • powerful (Donnerstag, 18. Januar 2018 22:51)

    Les gens rendent la vie difficile pour eux-mêmes, nous sommes dans le monde où tout est dans le contrôle, je vivais une vie de pauvreté et de douleurs, je jamais nouveau il y avait une vie jeune, mais maintenant j'ai apprécié chaque dividende de la vie , je suis riche, célèbre et puissant, je vis une vie sans stress, mais tout cela a été une surprise, pour tout corps qui veut être riche, célèbre et puissant, alors vous avez la chance de le faire, rejoignez les Illuminati aujourd'hui pour Obtenez 25000 $ tous les 3 jours et $ 1000000 Mensuel bénédiction de l'adhésion, contactez l'email suivant. powerfulilluminati66@gmail.com ou WhatsApp (+2349065212418) nous ne fréquentons pas les gens à se joindre. nous voulons seulement que vous gouverniez votre monde et soyez libre de l'oppression.

  • Herr SCHREIBER (Donnerstag, 18. Januar 2018 22:47)

    ZEUGNIS ZUM WIE ICH DIE GROSSE ILLUMINATI BRUDERSCHAFT VERBRECHE UND RICHER WERDE
    Ich bin Herr SCHREIBER JAKOBUS mit Namen, ich bin ein Bürger der USA, ich habe seit 9 Monaten gesucht, wie ich mich der großen illuminati Bruderschaft anschließen kann und alles, was ich bekam, war eine Gruppe von Betrügereien, die mich dazu brachten ihnen zu vertrauen und dem Ende von Den Tag über betrogen sie mich von 5000 Dollar, ohne mir zu helfen. alle meine hoffnung war verloren, ich war verwirrt und frustriert, ich finde es sehr schwierig, meine familie zu ernähren, ich wollte nie wieder etwas mit illuminati on net zu tun haben, weil ich nie irgendwelchen illuminaten im netz vertraut habe, da ich betrüger war Ich ging, um etwas Geld von einem Freund zu leihen Ich erzählte ihr alles, was passiert ist und sie sagte, dass sie mir helfen kann, dass sie ein Mitglied kennt, das mir helfen kann, dass sie sich einfach den illuminati anschließt und mich anleitet, wie ich mich bewerben soll sie hat mir gesagt, ich habe mich beworben, obwohl ich nie geglaubt habe, aber ich habe es versucht und zu meiner größten überraschung wurde ich als mitglied der großen illuminati eingeweiht ich konnte nicht glauben, ich bin glücklich und reich heute und ich danke Mr Benson für alles. Es gibt überall Betrügereien, ein vertrauenswürdiges Mitglied wie dieses gibt es immer noch, bitte rate ich allen, die der Bruderschaft beitreten wollen, um Herrn Benson über seine Emailadresse (bensonehiz@gmail.com) oder auf Facebook (Joel) zu kontaktieren E Benson) und frei von Betrügereien sein. Er wird dich niemals enttäuschen.

  • LORDLUGARD (Samstag, 30. Dezember 2017 12:53)

    VERBINDEN SIE DAS GROSSE ILLUMINATI IN wo auch immer Sie auf der ganzen Welt sind
    heute ; REICH UND BERÜHMT sein. Sind Sie ein
    Mann, Frau, Geschäftsmann, Student, Militärpersonal, Beamter
    usw., die sich gewünscht haben, reich und berühmt zu sein? Hier ist ein toller
    Gelegenheit, der Welt beizutreten Great Illuminati Association. Ich verspreche
    Sie, wenn Sie in der Lage sind, Ihr Leben beizutreten, wird niemals das bleiben
    Gleichermaßen werden Sie weiterhin einen Durchbruch in den Werken von
    deine Hand und du wirst weiter gedeihen. Bitte beachten Sie, dass wir nicht
    teile hier Blut und du musst jemand sein, der es geheim zu halten weiß
    sehr gut und dein erster Vorteil wir sein
    5 Millionen Dollar. kontaktieren sie uns auf gmail lordlugard246@gmail.com oder kontaktieren sie uns

    WhatsApp +2348119239327
    Wir erwarten Ihre Antwort

  • Michael Ackermann (Mittwoch, 06. Dezember 2017 08:47)

    m August 2014 wurde ich, aufgrund monatelangem Alkoholmißbrauch, in das Uniklinikum Marburg eingeliefert.

    Ich konnte nicht mehr laufen. Mein Urin war rot. Meine Haut und die Augen tiefst gelb.

    In der Klinik wurde festgestellt dass ich kaum noch Natrium oder Salze im Körper hatte.

    Billirubin: weit über 30
    Gamma GT: 2500

    Diagnose: zu 99 % Leberzirrhose.

    Eine Woche später, ich war inzwischen von der Intensivstation auf die normale Station verlegt worden, wurden mir und meiner Frau mitgeteilt, dass ich keine Überlebenschance hätte und ich daran definitiv und ganz sicher innerhalb der nächsten 3 Monate sterben würde.

    Ein danach geplanter Selbstmordversuch in der Klinik scheiterte aufgrund meines körperlichen Zustands (zu schwach)

    Man schickte mir eine Psychaterin auf das Zimmer, die mich auf das Sterben vorbereiten sollte. Und entließ mich nach 6 Wochen auf eigenen Wunsch zum Sterben nach Hause.

    Ich konnte nicht laufen. War physisch und psychisch völlig am Ende.

    Nach Monaten der Einnahme von Kortison,Hepamerz, Pantoprazol,Ursofalk,Konakion und Prednisolon. der intensiven Pflege meiner Frau, Lebergerechtem Kochen und einem großen Kampf meinerseits, schaffte ich es zu überleben. Selbst eine Lebertransplantation war nicht nötig.

    Der Leberarzt der Klinik, der mir am 18 November 2014 mitteilte, dass ich es, wie auch immer, geschafft hätte, sprach von einem Wunder. Er und seine Kollegen würden kopfschüttelnd über meinen Blutwerten sitzen.

    Über diese Zeit: Einlieferung, Diagnose, Hoffnungslosigkeit, meinem Kampf und dem ,, Wunder,, habe ich ein Buch geschrieben.,, SO SCHNELL STIRBTS SICH NICHT"
    Mir liegt viel daran es Betroffenen nahe zu bringen. Ärzten sowie Patienten und Alkoholikern.

    Ich möchte sterbenskranken Patienten aufzeigen, dass da immer noch irgendwo ein kleines Licht am Horizont ist, ohne unberechtigte Hoffnung zu entfachen. Und möchte Ärzte gerne ein wenig sensibilisieren.

    Man sollte einem Patienten stets die Wahrheit sagen. Aber ihm komplett alle Hoffnung nehmen, wäre , zumindest in meinem Fall, beinah schief gegange.


    Ich weiß wie es sich anfühlt ,, definitiv zu sterben,,.Weiß wie es sich körperlich und mental anfühlt.Und ich möchte Anderen, die in einer ähnlichen Situation sind, Hoffnung geben.

  • Sir Smith (Samstag, 04. November 2017 21:49)

    Hallo, ich bin Sir Victor Smith, ich bin einer der Agenten, die vom Hohenpriester geschickt werden, um so viele von denen, die daran interessiert sind, das Licht zu sehen und ein Mitglied der Illuminati zu werden, zum großen Illuminati-Tempel zu bringen. Ich bin ein Geschäftsmann, den ich besitze. Große Investitionen auf der ganzen Welt
    aber ich war einmal wie du, ich konnte nicht einmal meine Familie ernähren
    Was für ein Leben war das zu leben? Ich lebte in Armut, bis ich eine Gelegenheit sah, ein Mitglied der großen Illuminati-Familie zu sein, und ich habe meine Chancen genutzt, und ich bin jetzt seit fast neun Jahren Mitglied. Illuminati lässt Ihr Unternehmen und Ihre Karriere wachsen und vieles mehr
    andere Vorteile also, wenn Sie interessiert sind, schreiben Sie mir über meine Mail victorsmith19721@yahoo.com

  • kalawintringham.jimdo.com (Sonntag, 07. Mai 2017 10:35)

    Hi there, You have performed an excellent job. I'll definitely digg it and individually suggest
    to my friends. I am confident they will be benefited from this site.

  • Thomas Gabel (Samstag, 29. April 2017 12:39)

    Hallo,
    ich habe gestern auf der HV von Bayer gesprochen und (k)eine Antwort erhalten. Wie eigentlich klar war....
    Ich denke, meine Rede und die Antwort werden hier bald zu hören sein, ich habe Audiomitschnitte gemacht.
    Grüße an alle,
    Thomas

  • manicure (Mittwoch, 26. April 2017 17:53)

    If some one wishes to be updated with latest technologies therefore he must be go
    to see this web site and be up to date everyday.

  • BHW (Montag, 10. April 2017 16:51)

    Way cool! Some extremely valid points! I appreciate you writing this write-up and the rest of the site is extremely good.

  • Alice D`Angelo (Sonntag, 19. Februar 2017 22:45)

    Es macht mich sehr traurig, dass die Menschen vergessen sind- die so viel Einsatz wie auch öffentliche Courage zu diesem Thema über viele Jahre geleistet haben. Alice

  • Angelika Biermann (Sonntag, 22. Januar 2017 11:16)

    liebe Lynn, lieber Michael,
    vielen Dank für Eure tolle Aktion, ich wünsche Euch dafür auch weiterhin ganz viel Kraft und viel Erfolg, auch ich werde versuchen fleißig Unterschriften zu sammeln und die Leute so gut es geht auf unsere Situation aufmerksam zu machen, denn dieses Thema geht uns alle an. Ich bin sehr froh und glücklich, dass ich Euch gestern in Wiesbaden kennenlernen durfte, Ihr zwei und alle anderen Mitstreiter seid so besondere Menschen, gebt nicht auf, zusammen sind wir stark.

  • Elmar Czech (Montag, 28. November 2016 23:05)

    Liebe Lynn, lieber Michael
    Vielen Dank für die große Mühe und Anstrengungen die Ihr Euch für UNS BETROFFENE schon gemacht habt und macht. Es hat mich sehr gefreut Dich auf der DHG-Tagung in Fulda kennen lernen zu dürfen. Ich hoffe dass ich Euch/Uns auch weiterhin aktiv gut unterstützen kann und wünsche Euch, Uns und allen Betroffenen weiterhin eine stabile Gesundheit und Erfolg für die Kampagne. Liebe Grüsse aus Wiesbaden, Euer Elmar

  • Annette Piecha (Freitag, 04. November 2016 14:02)

    Liebe Lynn, Danke für dein und eurer Engagement !
    Gut, dass wir uns nun kennengelernt haben.
    Hand in Hand....so wie das Symbol der Bluter, miteinander kooperieren und an einem Strang ziehen. Dies auch im Namen derer, denen dies aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich ist und derer, die im verborgenen Leben seit vielen Jahren und dies nicht ändern können.
    Ich möchte mir Jürgen anschließen und unterstreichen besser kann man dies nicht sagen: "Ich möchte hier auch nochmal Alle ansprechen, die sich mit uns solidarisieren.
    Für die Sicherstellung einer angemessenen lebenslangen Entschädigungsrente mit der Garantie, dass wir nicht nach einigen Jahren wieder in existentielle Ängste kommen müssen.
    Wir brauchen so viele Aktivisten, Rückenstärker, Briefeschreiber, Mitdemonstrierer, Unterschriftenlistenverteiler wie nur irgend möglich.
    Jeder ist willkommen: Betroffene, Angehörige, Freunde,Solidarisierte und zwar sowohl offen, anonym, halboffen, oder im Hintergrund!
    Auf je mehr Schultern wir unsere Aktivitäten verteilen können, umso mehr Menschen können wir erreichen und umso länger halten wir durch."

  • Nina Knabl (Dienstag, 11. Oktober 2016 16:50)

    Hallo ihr zwei,
    Ich wünsche euch viel Kraft und Energie haltet durch, ihr seid so tolle Menschen.
    Weiter so, ihr schafft das
    Tante Nina

  • Leonie (Dienstag, 11. Oktober 2016 12:00)

    Liebe Lynn, lieber Michael,
    ich wünsche euch ganz viel Kraft und Durchhaltvermögen bei eurem Vorhaben und bin in Gedanken bei euch! Ich hoffe, dass euer Mut und Einsatz von Erfolg gekrönt ist!
    Mit den besten Wünschen für eure Zukunft!
    Leonie

  • Jana (Samstag, 08. Oktober 2016 19:53)

    Lieber Michael und liebe Lynn!
    Ich verfolge nun seid einigen Wochen eure Aktionen und ich ziehe den Hut vor eurem Durchhaltevermögen! Ich wünsche euch Kraft, Erfolg und Gesundheit.
    Ich bin fleißig am "weitersagen" und hoffe, das ihr euer gesetztes Ziel erreicht!
    Fühlt euch gedrückt, eure Jana

  • Thomas Gabel (Mittwoch, 14. September 2016 23:05)

    Hallo,
    bin Betroffener und bewerbe die Petition gerade in facebook. Ich hoffe nur, dass noch ein Schneeballeffekt eintritt. 50000 Unterschriften sind eine Menge. Den Beitrag der SWR-Landesschau habe ich
    auch geteilt. Aber die 1500€ sind ein Missverständnis, oder?

  • Petra Forberger (Mittwoch, 14. September 2016 14:56)

    Lieber Herr Diederich, liebe Frau Sziklai,

    ich habe soeben Ihre Petition unterzeichnet und sie zusammen mit ein paar Hintergrundinfos per Emailverteiler in meinem Umfeld beworben. Ich wünsche Ihnen mindestens 50.000 (und mehr) Unterschriften
    für Ihre Petition und natürlich Erfolg auf ganzer Linie für Ihr Anliegen (bzw. das aller, die in derselben Situation sind wie Sie). Es kann und darf nicht sein, dass Sie (und Menschen in Ihrer
    Situation) noch mehr also sowieso schon unter der damaligen Verantwortungslosigkeit anderer leiden müssen! Ich wünsche Ihnen viel Kraft weiterhin, bestmögliche "Gesundheit" sowieso, und für Ihren
    Kampf das Beste!!

    Herzliche Grüße!

  • Sabine Röttig (Mittwoch, 14. September 2016 10:26)

    Liebe Lynn, lieber Michael,

    ich hoffe ihr seid erfolgreich und ich werde euch bei der Petition zu helfen.

    Liebe Grüße

    Sabine (eine, zum Glück, NICHT infizierte Bluterin)

  • Jürgen Möller-Nehring (Freitag, 09. September 2016 16:48)

    Liebe Lynn, lieber Michael!
    Nochmal vielen lieben Dank für Euren beispielhaften Einsatz (allmählich mache ich mir etwas Sorgen)! Tobender Applaus!!!!" Wenn es nur 20 Betroffene gäbe, die einen solchen Einsatz bringen, dann
    wären wir schon viel weiter.
    Ich möchte hier auch nochmal Alle ansprechen, die sich mit uns solidarisieren. Für die Sicherstellung einer angemessenen lebenslangen Entschädigungsrente mit der Garantie, dass wir nicht alle Jahre
    wieder in existentielle Ängste kommen müssen.
    Wir brauchen so viele Aktivisten, Rückenstärker, Briefeschreiber, Mitdemonstrierer, Unterschriftenlistenverteiler wie nur irgend möglich. Jeder ist willkommen: Betroffene, Angehörige, Freunde,
    Solidarisierte und zwar sowohl offen, anonym, halboffen, oder im Hintergrund!
    Auf je mehr Schultern wir unsere Aktivitäten verteilen können, umso mehr Menschen können wir ereichen und umso länger halten wir durch.
    Bitte gebt Eure Kontaktdaten an Lynn oder Michael!
    Gebt Euch einen Ruck!
    Vielen Dank
    Jürgen
    jmn@planet.ms

  • Uwe Just (Freitag, 09. September 2016 11:43)

    Liebe Lynn, lieber Michael
    erst einmal einen riesigen Dank für Euren großen Einsatz. Meine Frau und ich haben die Petition unterschrieben. Gerne würden wir Euch aktiv helfen. Ich selber bin seit vielen Jahren in der Aids-Hilfe
    Heidelberg ehrenamtlich tätig, die letzten Jahre auch im Vorstand. Ihr könnt mich gerne über meine email-Adresse kontaktieren, so daß wir direkten Kontakt aufnehmen können. Bis dahin alles Gute Uwe
    Just

  • Sabine Neher (Freitag, 09. September 2016 09:13)

    Warum veröffentlicht ihr nicht den link zur online Petition? Das wäre viel einfacher.

  • Josef Kipper (Mittwoch, 07. September 2016 17:45)

    Liebe Lynn ! Lieber Michael ! Euer Einsatz ist grandios!

    Man denke an das Unglaubliche. Keiner der Verantwortlichen wurde zur Rechenschaft gezogen , den
    Opfern aber wird die Garantie der lebenslangen finanziellen Versorgung bisher verweigert.

    Der wegen des Blut(er)skandals 1993 entlassene Präsident des Bundesgesundheitsamtes Dieter
    Großklaus genießt seitdem eine Rente mit regelmäßigen Anpassungen. Zum seinem 80. Geburtstag in 2010 ehrte ihn das Ärzteblatt, ohne dieses tiefschwarze Kapitel seines Wirkens zu erwähnen. Dabei kam
    es durch Fehleinschätzungen seines BGA zu einer Vielzahl von Toten.

  • Diederich Konradine & Wolfgang (Mittwoch, 07. September 2016 12:41)

    Wir sind dankbar , dass Michael eine so STARKE Lebenspartnerin am seiner Seite hat.Danke liebe Lynn für deinen unermüdlichen Einsatz.

  • Rainer Keller (Dienstag, 06. September 2016 11:39)

    Hallo Michael, hallo Lynn
    Ich wünsche euch alles, alles gute, bei euerem Kampf gegen diese Ungerechtigkeit.
    In Gedanken bin ich bei euch.

  • Diederich Konradine (Montag, 05. September 2016 19:48)

    Wir sind die Eltern von Michael.Wir unterstützen ihn bei der Petition.ES ISTschlimm für uns sehen zu müssen wie er um diese Entschädigung nach all den Jahren seiner Leideszeit immer noch kämpfen und
    betteln muss.

  • Carmen Held (Sonntag, 04. September 2016 18:09)

    Die Wirtschaft hat meines Erachtens auch den Schaden zu tragen. Bei VW funktioniert das doch auch. Noch dazu geht es dort nur um Autos und nicht um Menschen!

  • Steffi (Freitag, 02. September 2016 17:16)

    Hallo ihr Beiden,
    es ist für mich selbstverständlich euch zu unterstützen.
    Liebe Grüsse
    Steffi

  • Maier Harry (Freitag, 02. September 2016 11:07)

    Hallo ihr zwei. Habe mir die Petition und U.- Listen ausgedruckt und werde bei mir im Verein und Bekanten Kreis Sammeln. Hoffentlich erreicht ihr diese Menge Untrschriften.
    Gruß Harry

  • Dieter Fiebelkorn (Mittwoch, 31. August 2016 19:54)

    V i e l Erfolg wünsche ich auch!

    Gruß
    Dieter

  • Simone Ma (Mittwoch, 31. August 2016 11:37)

    Hi Ihr Beiden, ich habe eure Petition unterschrieben und drücke euch sehr die Daumen, dass ihr euer gesetztes Ziel erreicht. Liebe Grüße Simone

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Lynn Sziklai