Blutskandal-Kampagne: WIR KÄMPFEN - WEITER für die Fortführung der Entschädigungszahlung an durch Blutprodukte HIV- & HCV-infizierte Personen, KÄMPFT MIT UNS!
Blutskandal-Kampagne: WIR KÄMPFEN - WEITERfür die Fortführung der Entschädigungszahlung andurch Blutprodukte HIV- & HCV-infizierte Personen, KÄMPFT MIT UNS!     

Gemeinsam aktiv

Andreas Bemeleit (Betroffener)

 

Ort:

Wentorf

 

E-Mail:

andreas@bemeleit.de

 

Website:

www.robinblood.org

Elmar Czech (Betroffener)

 

Ort:

Wiesbaden

 

E-Mail:

elmar.czech@gmail.com

Wenn man von Seiten der Politik & sogar aus den Mündern derer, die eigentlich für die Opfer des Blutskandals kämpfen sollten, hört, eben jenen ginge es doch gut - & dann stirbt ein weitere Freund & Mitstreiter nicht aufgrund von HIV sondern HEPATITIS C - fragt man sich, was, außer dem Tod, noch helfen soll, um denen, die annähernd Gerechtigkeit herbeiführen könnten, die Augen zu öffnen.
 
Bitte teilt unseren Nachruf auf Facebook & lasst unseren lieben Elmar noch einmal durch die Öffentlichkeit gehen.
Sein Tod soll nicht umsonst gewesen sein. Danke!
 
---
 
Elmar Czech war vieles. Vor allem ein selbstbewusster, lebensbejahender, verlässlicher Freund. Wie viele unserer Mitstreiter infizierte auch er sich während des Blutskandals neben HIV auch mit Heptatis C. Dafür gibt es bis heute weder offizielle Anerkennung noch Entschädigung, obwohl die Fakten klare Worte sprechen: Pharmaindustrie & Politik sind Hauptverantwortliche!
 
Elmar war auf eine Lebertransplantation angewiesen. Vorbereitende operative Eingriffe wurden in den letzten Wochen vorgenommen, Doch viele erschwerende Faktoren spielten zusammen & Elmar musste in's künstliche Koma versetzt werden. Er wurde mit allem, das möglich war, am Leben erhalten. Sein Zustand verbesserte sich jedoch nicht. Die Entscheidung, die Maschinen letztlich abzuschalten, war in seinem Sinne. Doch über das alles hinaus wollte Elmar LEBEN.
 
Wenn man die Opfer des Blutskandals ernster nehmen, ihr Leid öffentlich anerkennen & entschädigen würde, könnte so manchem Betroffenen solch ein unwürdiger Abschied eventuell erspart bleiben indem Bedingungen geschaffen würden, die angemessener wären.
Wir, die Blutskandal-Kampagne & der VOB e.V., wollen & werden weiterkämpfen.
 

Für Uwe, für Elmar & alle, die vor ihnen gehen mussten & nach ihnen gehen werden. Denn eines steht fest: Gerechtigkeit haben die Opfer des Blutskandals noch lange nicht erhalten.

Michael Diederich (Betroffener)

 

Ort:

Ulm

 

E-Mail:

michaeldiederich@gmx.net

Thomas Gabel (Betroffener)

 

Ort:

Müllheim

 

E-Mail:

thomas.gabel@email.de

Joe (Betroffener)

 

Ort:

Karlsruhe

 

E-Mail: -

 

Toby Betroffener)

 

Ort:

Reutlingen

 

E-Mail:

                                        noli72@hotmail.de

Uwe Just (Betroffener)

 

Ort:

Nußloch (Heidelberg)

 

E-Mail:

uwejust@gmx.de

Uwe Just - es ist traurig, macht uns ohnmächtig, fassunglos & wütend. Am Montag, den 15. Juli 2019, verstarb er aufgrund innerer Blutungen viel zu früh und plötzlich. Dass ihn Sanitäter in voller Seuchenschutzmontur mit in's Krankenhaus nahmen, ist pietätlos, eine Demütigung & ein Armutszeugnis. Vollkommen desaströse Zustände aus den 80er-/90er-Jahren! Knapp 22 Jahre war er mit seiner Frau Manuela Just verheiratet, sie freuten sich beide darauf, bald ihre silberne Hochzeit feiern zu können.

 

Uwe war selbstbewusst, offen, herzlich, aktiv, hilfsbereit, gerecht, wertvoll, gut. Er war POSITIV - im wahrsten Sinne des Wortes. Er hinterlässt eine große Lücke - als Freund & auch als Mitstreiter. Er kämpfte mit der Blutskandal-Kampagne stets an vorderster Front für die Interessen der Opfer des Blutskandals & zählt darüber hinaus zu den Gründungsmitgliedern unseres Vereins VOB e.V. & engagierte sich für die Aids-Hilfe.

 

Ein Handicap, egal welches, war für ihn der Grund, zu sagen "Jetzt erst recht!". Du, lieber Uwe, hättest, wie viele andere, ein Leben mit weniger Schmerz & Leid verdient. Trotz allem durften wir Dich immer als starken & optimistischen Menschen erleben. Du bleibst uns in allerbester Erinnerung & es tut weh, Dich gehen zu lassen.

 

Ruhe in Frieden, lieber Uwe Just!

Uwe Just, unser guter Freund & Mitstreiter, musste am 15. Juli viel zu früh &

viel zu plötzlich von uns gehen.

Am 25. Juli um 14Uhr fand auf dem Sandhausener Waldfriedhof nahe Heidelberg

die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung im Kreise seiner Angehörigen,

Liebsten, KollegInnen, FreundInnen & vielen weiteren Menschen statt,

die Uwe die letzte Ehre erweisen wollten.

 

Es war persönlich, ergreifend, unendlich traurig & manche Stellen

gewährten dennoch auch Raum für ein Schmunzeln - genau so, wie Uwe es gewollt hätte.

Uwe's respektables soziales Engagement, sein Kampfgeist, sein sympathisches Wesen

& noch vieles vieles mehr ist Teil des riesengroßen Etwas, das nun als Lücke

zwischen uns allen, die ihn kannten & liebten, steht & mit nichts anderem

als den besten Erinnerungen an ihn gefüllt wird.

 

Die Trommelklänge, denen wir während der Trauerfeier lauschen durften,

waren eingängig als Sinnbild Deines Lebensweges wahrzunehmen.

Mal laut, mal leise, sanft rauschend oder bestimmt hämmernd,

über all' dies nie abreißend aber am Ende... doch verstummend.

 

Wir danken der Aidshilfe Heidelberg für die Möglichkeit, im Rahmen eines Trauercafés

gemeinsam Abschied von Uwe zu nehmen. Wir durften ganz besondere tolle Menschen

kennenlernen & einen persönlichen familiären Austausch erleben.

 

Wir trauern, dass Du weg bist, aber wir feiern noch mehr,

dass Du da warst, lieber Uwe! Ruhe in Frieden & Rock'n'Roll!

Cornelia Michel (Angehörige)

 

Ort:

Wentorf

 

E-Mail:

cornelia.michel@robinblood.org

 

Website:

www.pharmaopfer-konferenz.de

Jürgen Möller-Nehring (Betroffener)

 

Ort:

Lübeck (Hamburg)

 

E-Mail:

jmn@planet.ms

Annette Piecha (Betroffene)

 

Ort:

Flörsheim

 

E-Mail:

annettepiecha@aol.com

Marc Semmelroth (Betroffener)

 

Ort:

Kassel

 

E-Mail:

semmelroth.marc@gmail.com

Lynn Sziklai (Angehörige)

 

Ort:

Ulm

 

E-Mail:

lynn.s@gmx.de

Doris Willmer (Angehörige)

 

Ort:

Lübeck (Hamburg)

 

E-Mail:

kontakt@doriswillmer.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Homepage von Lynn Sziklai